Voigtländer

Es ist das Jahr 1756 in dem das Unternehmen Voigtländer von Johann Christoph Voigtländer in Wien gegründet wird und heute noch eine Handelsmarke für Fotoapparate ist.

Zunächst beschränkte sich die Produktion auf optische Instrumente.

Im Jahr 1840 baute Voigtländer die erste Metallkamera mit einem erstmals berechneten Objektiv. Konstruiert wurde dieses von dem Mathematikprofessor Josef Maximilian Petzval. 

1849 entstand das Zweigwerk "Voigtländer & Sohn, Optische Anstalt" in Braunschweig in das später auch die Firmenzentrale gelegt wurde. 

Das Unternehmen Voigtländer hat mit Sicherheit zu einem großen Teil an der Entwicklung der Fotografie in Deutschland mitgewirkt.

Im Jahr 1900 errechnet Voigtländer das weltberühmte Heliar Objektiv, 1959 das Zoomar Objektiv das als das erste Objektiv mit veränderlicher Brennweite bekannt wird.

Außerdem sind da noch die Objektive Ultron und Nokton zu erwähnen die bis heute noch verkauft werde.