Braun Nürnberg

Als Fabrik optischer Geräte und Metallwaren wurde die Karl Braun KG im Jahre 1915 gegründet. Daraus entstand im Jahr 1948 das Carl-Braun-Camera Werk Nürnberg. Ab 1948 produzierte das Werk die Boxkameras der Marken Imperial und Ideal. Ab 1950 kamen dann auch die ersten Kleinbildkameras, wie die Sucherkamera Braun Paxette, hinzu.

Sie ist auch die bekannteste Kamera des Werks und wurde bis 1967 gebaut. Auch als "Volksschullehrer-Leica" bezeichnet, war sie im Vergleich zur Leica M2 und einer Voigtländer Prominent deutlich erschwinglicher.

Ab 1954 stellte Braun auch Diaprojektoren her und hatte mit dem Model Paximat eines der erfolgreichsten Diaprojektoren auf dem Markt.

2004 wurde Braun zur Braun Photo Technik GmbH und ist bis heute ein traditionsreiches Unternehen im Bereich Foto und Präsentationstechnik.