Agfa Billette

Die Agfa Billette 

Die Agfa Bilette wurde in den Jahren 1930 1933 produziert und vertrieben.

Ihr Platz in der Produktlinie der Agfa ist merkwürdig. Sie wurde auch als „jüngere Schwester“ der Billy beschrieben. Ausgestattet war die 450gr. leichte Kamera mit einem Brilliantsucher.

Es gab zu der Zeit, das Einstiegsmodel mit dem Igestar (7,7), dem AGFA Automat Verschluß (-/100) und der typischen Zweipunktfokussierung.

Zusätzlich gab es dann noch die hochwertigen Versionen das Model Nr. 174 mit Compur Verschluß und wahlweise einem Oppar 4,5/95 oder dem Solinar 4,5/95 Objektiv.

Wie auch bei der Billy Serie gab es dazu noch eine Luxus Ausführung in einem braunen Leder.

Zum Einsatz kam hier der Rollfilm B2 6x9cm.

Agfa Bilette Luxus
Agfa Bilette Luxus

Agfa Bilette Luxus (AGF0793) Objektiv - Igestar 7,7 Verschluß - Agfa -/100 Baujahr 1930

Agfa Bilette
Agfa Bilette

Agfa Bilette Objektiv - Jgestar 7.7

Agfa Bilette Luxus
Agfa Bilette Luxus

Agfa Bilette Luxus (AGF0793) Objektiv - Igestar 7,7 Verschluß - Agfa -/100 Baujahr 1930

Agfa Bilette
Agfa Bilette

Agfa Bilette Objektiv - Igestar 7,7 Verschluß - Agfa -/100 Baujahr 1930

Agfa Bilette Werbung
Agfa Bilette Werbung

Agfa Bilette Werbung

Agfa Bilette
Agfa Bilette

Agfa Bilette (AGF0790) Objektiv - Solinar 4,5

Agfa Bilette
Agfa Bilette

Agfa Bilette AGF 0790 Objektiv - Solinar 4,5 Compur - /300 Baujahr 1930