Agfa Registrierkamera

Die Agfa Registrierkamera, später auch "Agfa Recorder"genannt wurde auf der Deutschen Industriemesse 1961 in Hannover vorgestellt.

Zu dieser Zeit wurde das Gebiet der technischen Fotografie immer interessanter. Man entdeckte immer mehr Anwendungsgebiete für diese Art Kamera, so das immer mehr, speziell zur Anwendung passende Zubehörgeräte, entwickelt wurden. Museen, Banken und Polizei usw usw... nutzten diese Kamera zur unbeaufsichtigten Überwachung. 

Ihr Verschluß war ein Spezial-Rotor-Verschluß mit Verschlußzeiten bis zu 1/500s und Agfa garantierte 1000000 Schaltungen. Der Filmvorschub wurde durch einen 12V oder 24V Motor angetrieben. Die Objektive waren auswechselbar und es gab ein 17m Filmmagazin mit dem bis zu 450 Aufnahmen realisierbar waren.

Die Ausführung auf dem Bild ist so in der Form bei der Deutschen Bundeswehr eingesetzt worden. 

Agfa Registrierkamera
Agfa Registrierkamera mit Agfa Color Ambion 1:4/35mm,
Mehr anzeigen
Agfa Registrierkamera
Agfa Registrierkamera mit Agfa Color Ambion 1:4/35mm,
Mehr anzeigen