Agfa Agfamatic

Mit der Einführung des Instamatic Film Typ 126 reagierte Agfa mit dem Agfa Rapid System. Diese System vereinfachte zwar schon das Einlegen des Films, hatte aber nicht die überzeugenden Vorteile der Instamatic Kassette und lieferte Agfa nicht den erhofften Erfolg. Agfa entschloss sich dann mit der, 1968 vorgestellten, Iso Pak Kamera das Instamatic System zu verbauen. Diese fand dann auch in der Agfamatic Verwendung.

Im Jahr 1971 stellte Agfa dann die Agfamatic Baureihe vor die sich zum Verkaufsschlager entwickeln sollte, die Agfamatic 50 bis 300 sensor.

Die Agfamatic 200 sensor ist versehen mit Front und Rückteil aus Plastik und einem Metallrahmen. Ausgestattet mit Leuchtrahmensucher für den richtigen Bildausschnitt, automatischem Blitzwürfeltransport, Sensorauslösung, 4 Blendeneinstellungen als Symbole auf dem Objektiv gekennzeichnet und einem Agfa Color Agnar Objektiv (3Linsen). Ausserdem wird ein verbrauchter Blitzwürfel mittels einer roten Anzeige im Sucher angezeigt. Der Verschluß ist ein Parator mit 2 Belichtungszeiten.

Agfa Agfamatic 50
Agfa Agfamatic 50 (AGF0110)
Objektiv - Colorstar 11/40
Verschluß - Parator
Baujahr - 1972
Agfa Agfamatic 200 sensor
Agfa Agfamatic 200 sensor (AGF0160)
Objektiv - Color Agnar 8,2/44
Verschluß - Parator
Baujahr 1972
Mehr anzeigen
Agfa Agfamatic 200 Etienne Aigner
Agfa Agfamatic 200 (AGF0160) Etienne Aigner
Die Etienne Aigner AG mit Hauptsitz in München ist ein deutscher Hersteller von exklusiven Lederwaren wie Handtaschen, Gepäck, Gürteln, Geldbörsen sowie Lederaccessoires für Damen und Herren.
Mehr anzeigen